s

Ikonen-Museum der Stadt Frankfurt - Stiftung Dr. Schmidt-Voigt

Home













Hinweis

 

Das Ikonen-Museum bleibt wegen Umbaus der Ausstellung
vom 03. bis zum 07. März 2014 geschlossen.

Wir eröffnen unsere Dauerausstellung „Lieblingsstücke neu entdeckt“ in neuer Zusammenstellung am 08.03.2014.

Die öffentliche Führung am 05.03. fällt aus.

 


Sonderausstellung

 

Winterheilige
26.11.2013 - 2.3.2014
In Kooperation mit dem Ikonenmuseum Kampen (NL)
und dem Dommuseum Frankfurt

Ausstellungseröffnung: 24. November 2013, 12 Uhr

Die Ausstellung richtet den Blick auf die Heiligen und Ereignisse, deren Festtage von Oktober bis Februar begangen werden. Dazu gehören bekannte Heilige wie der Heilige Nikolaus mit seinem Festtag am 6. Dezember oder die Geburt Christi, eines der Hochfeste in der Ostkirche.

Aber auch weniger bekannte verehrte Heilige wie Simeon der Gottesträger, die ostkirchlichen Hierarchen oder das Hochfest der Darbringung Christi im Tempel feiern ihren Festtag in den Wintermonaten.

Jeder kanonisierte Heilige hat einen Festtag. Jahres-, Monats- und Ikonen mit Einzeldarstellungen zeigen die ostkirchlichen Heiligen und Feste. Das Dommuseum ergänzt die Ausstellung durch Skulpturen mit westkirchlichen Heiligen. Erstmalig kooperiert das Ikonen-Museum Frankfurt mit dem Ikonenmuseum Kampen/Niederlande.

Wir freuen uns, einen neuen Partner vorzustellen. Weiter bedanken wir uns bei unseren privaten Sammlern für ihre bedeutenden Leihgaben.

 

Dauerausstellung


Lieblingsstücke neu entdeckt
Ikonen aus den Beständen des Ikonen-Museums Frankfurt

Die Ausstellung gibt einen guten Einblick in die Vielfalt der Ikonenmalerei und vermittelt die kultischen und kulturellen Zusammenhänge, in denen die Ikone bis heute eine so wichtige Rolle spielt.

Neben Ikonen aus der Sammlung Dr. Schmidt-Voigt und dem Museum für Spätantike und Byzantinische Kunst Berlin sind exquisite Leihgaben aus Privatbesitz zu sehen. Die Dauerleihgabe von 150 äthiopischen Ikonen, Kreuzen und Manuskripten erlauben einen ungewohnten Blick in die faszinierende Welt des Christentums.

Ausserdem freuen wir uns über die Leihgabe von 150 Metallikonen aus Privatbesitz, die wir wieder in Auszügen zeigen.

 

Führungen


Führungen für Gruppen und Einzelpersonen

Buchungen von Führungen für Gruppen und Einzelpersonen bei Alexandra Neubauer unter der Telefonnummer 069 212-23 62 62. Die Führung dauert etwa eine Stunde. Kosten: 50,- Euro zuzüglich zum Eintrittspreis.

Öffentliche Führungen

Die öffentlichen Führungen sind thematisch ausgerichtet. Sie finden jeden Sonntag um 14 Uhr statt. In den Schulferien finden keine Führungen statt.



Bild – Vortrag – Musik – Gespräch


Ikonenbegegnung

In Ikonen steckt jede Menge: Überlieferung, Weisheit, Ästhetik,
Orientierung, Spiritualität, Energie. Mit Ihnen gemeinsam sollen
wir die Kraft der Bilder entfesseln.

Dr. Richard Zacharuk, Dr. Snejanka Bauer, Alexandra Neubauer, M.A.
Pfr. David Schnell, Evangelische Stadtkirchenarbeit, Museumsufer
Dr. Stefan Scholz, Akademisches Zentrum Rabanus Maurus.

Werke aus den Beständen des Museums dokumentieren eindrucksvoll
die Vielfalt dieser Bildtradition. Kunstgeschichte, Theologie und Musik betten die Bildwelt der Ikonen in Bezüge, die verschiedenen Zugänge erschließen. Musikalisch wird das Programm am Flügel begleitet von Boris Levantovitch.


Rückblick


Farben der Heiligkeit
Meisterwerke der Ikonenkunst
aus dem Andrej-Rubljow-Museum in Moskau

Im Ikonen-Museum: 5. März bis 11. August 2013,
Im Dommuseum (Sakristeum im Haus am Dom) 5. März bis 1. April 2013

Eine Sonderausstellung im Rahmen des deutsch-russischen Jahres
In Kooperation mit dem Dommuseum Frankfurt
und dem Museum Catharijneconvent in Utrecht

Unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“ veranstalteten Deutschland und Russland gemeinsam von Sommer 2012 bis Sommer 2013 Projekte in den Bereichen Kultur, Bildung und Wissenschaft sowie Politik und Wirtschaft. Dies war Anlass, gleichzeitig in zwei Frankfurter Museen, dem Ikonen- und dem Dommuseum, eine Ausstellung mit Meisterwerken der Ikonenkunst aus dem Andrej-Rubljow-Museum in Moskau zu zeigen. Ikonen und Kirchenkunst sind das Symbol Russlands schlechthin und stehen unmittelbar für die russische Religiosität, Kultur und Geschichte.


Die Ausstellung stand unter der Schirmherrschaft
des russischen Generalkonsuls Ruslan Karsanow.
Wir danken für die großzügige Unterstützung:
Stadt Frankfurt am Main
Freunde und Förderer des Ikonen-Museums
Bistum Limburg



Rückblick


Endzeit!
Vorstellungen von Apokalypse und Endgericht auf Ikonen

6. November 2012 bis 20. Februar 2013

Schon wieder Endzeit? Endzeitgedanken haben die Menschheit von jeher beschäftigt.
Aktuell rücken die Prophezeiungen der Mayas das Thema in den Fokus: über einen Zeitraum von 5000 Jahren errechneten sie das Eintreten der Welt in ein neues Zeitalter auf den Tag genau, nämlich am 21. Dezember 2012. Dies bedeutet nicht den Untergang mit vollkommenem Tod, sondern eine Säuberung der Welt, um Platz zu schaffen für eine Welt in neuer harmonischer, kosmischer Gemeinschaft.

> Mehr Informationen zur Ausstellung



Rückblick


Dem Dichter der Asche - Pier Paolo Pasolini

Eine Installation von Hagen Bonifer

13. März bis 22. April 2012

Anlässlich des 90. Geburtstages des italienischen Regisseurs Pier Paolo Pasolini zeigt das Ikonen-Museum der Stadt Frankfurt eine Installation des Frankfurter Künstlers Hagen Bonifer, die Bezug auf Pasolinis Film "Das 1. Evangelium – Matthäus" aus dem Jahr 1964 nimmt.

Die Installation besteht aus Bildgruppen, die durch ein Aschebett und Grabstelen miteinander verbunden sind. Bonifer greift in seiner Arbeit das Thema der Vergänglichkeit auf, aber auch die Hoffnung auf Erlösung, symbolisiert durch ein monumentales Himmelsbild. [mehr]

Gefördert durch: Kulturamt Frankfurt am Main
Kuratorin der Ausstellung: Dr. Snejanka Bauer

 

 

 

Unser Programm zum Download:
Veranstaltungen, Führungen, Ausstellungen
Januar bis April 2014 (pdf)

 

Unsere Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10-17 Uhr,
Mittwoch
von 10-20 Uhr

 

Das Ikonen-Museum auf facebook:
facebook


Publikationen:

Zur Ausstellung von Hagen Bonifer ist ein Katalog erschienen. 9,50 Euro

Zur Ausstellung „Marilyn Monroe“
ist ein Katalog erschienen:

MM— Die Ikone Marilyn Monroe
Herausgeber:
Dr. Snejanka Bauer
im Auftrag der Stadt Frankfurt

67 Seiten, 12,50€

Online-Bestellformular beim Henrich-Verlag


Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens erinnet das Museum mit dem Buch "Dr. Jörgen Schmidt-Voigt. Mediziner, Musiker, Mäzen" an seinen Stifter.

Das Buch ist herausgegeben von Snejanka Bauer, 144 Seiten, zahlreiche Abb. Hardcover m. Schutzumschlag € 12,50 ISBN 978-3-932942-37-2 Erschienen im LEGAT Verlag.

 

Link-Tipp
Icon-Network

Internationales Portal für Restauratoren, Kunsthistoriker, Kuratoren und Wissenschaftler

Werden Sie Förderer des Ikonen-Museums (pdf.-Datei)